Dienstag, 16. Juli 2013

Rezeptidee - Johannisbeerkuchen mit Quark und Streuseln

Schon lange wollte ich dieses Rezept mit euch teilen, da einige von euch vielleicht selbst rote Johannisbeeren im Garten haben und nicht so recht wissen, wohin damit. Nun, Lösung gefunden ;) dieser Kuchen ist unser eindeutiger Favorit in der Beerenverwertung.

Die Portion ist für ein großes Backblech bemessen.

Hier erst einmal alle benötigten Zutaten im Überblick.

325 g Butter
300 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
eine Prise Salz 
600 g Mehl
1 Ei
--
40 g Butter
100 g Zucker
1 Pk Vanillepuddingpulver
etwas Zitronenaroma
500 g Quark
3 Eier
---
750 g rote Johannisbeeren

Und los geht's.

Aus
325 g Butter
300 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
Salz und
600 g Mehl

knetet ihr mit dem Knethaken einen Teig. 450 g von diesem Teig messt ihr ab und stellt ihn für die Streusel beiseite. Unter den Rest wird ein Ei geknetet. Zu einer Kugel formen und für ca. dreißig Minuten in den Kühlschrank stellen. 

Für die Quarkmasse braucht ihr

40 g Butter
100 g Zucker
1 Pk Vanillepuddingpulver
Zitronenaroma
500 g Quark
3 Eier

Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Butter mit Zucker und Eigelb mischen, Zitronenaroma zugeben. Alles mit dem Quark verrühren, das Puddingpulver zugeben und zum Schluss das Eiweiß unterheben.

Nun den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einem gefetteten Backblech verteilen. Die Quarkmasse darüber geben. Die Johannisbeeren auf den Quark geben. Nun die Schüssel mit den Streuseln zur Hand nehmen und gleichmäßig über den Beeren verteilen.
Der Kuchen kommt nun bei vorgeheizten 170 Grad für circa 50 Minuten in den Ofen. 
Ihr werdet das Ergebnis lieben!


Kommentare:

  1. Ahh, der sieht aber auch wirklich lecker aus. Wir haben Himbeeren im Garten... die kommen allerdings gar nicht erst in die Küche, sondern wandern bereits im Garten in den Mund. :) Somit müssen wir uns über die Verwertung gar keine Gedanken machen *hihi*

    Liebe Grüße
    Mariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HIMBEEREN <3 Meine Lieblinge. Haben gestern auch ein paar gepflückt und lange haben die auch nicht überlebt. Ich bekomme einfach nicht genug von ihnen ;)

      Löschen
  2. Joooooooooohannisbeeren :) Meine Lieblinge!!

    Danke fürs Rezept....wird bei Gelegenheit nachgebacken weils so legga aussieht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dich hatte ich auch noch als Johannisbeerfan im Kopf. Du hattest doch letztes Jahr so ein tolles Auflaufrezept gepostet mit einer Art Pfannkuchenteig, oder? Hab ich das richtig behalten?

      Löschen
  3. Oh wie lecker der Kuchen aussieht! Da könnte ich jetzt sofort so richtig schön reinbeißen...yummi!

    Das Rezept ist abgespeichert und wird auf jeden Fall mal ausprobiert! DANKE!

    Liebste Umarmungen von Jenny
    P.s.: Danke für deine so lieben Worte! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte gestern auch ein extra großes Stück. Bald ist es mit den Johannisbeeren vorbei, daher genieße ich sie jetzt noch so richtig :)

      Löschen