Mittwoch, 24. April 2013

Das Rutschbett

Der Große kriegt ein neues Bett. Das alte wird langsam zu klein und naiv, wie wir waren, schlenderten wir mit unserem Erstgeborenen (und natürlich dem meckernden Kleinen) durchs Möbelhaus und sagten ihm, er dürfe sich sein neues Bett selber aussuchen. 
Natürlich ist es nun ein Hochbett mit Leiter und Rutsche geworden. 
Ich muss zugeben, es sieht richtig toll aus. So eins wollte ich früher auch immer, aber da waren meine Eltern zu gluckig. Ich könne ja rausfallen. Nein, das wäre nicht zu verantworten. Nun kriegt es eben mein Sohn und ich glaube, der ganze Ort weiß es schon, weil er jedem, den er trifft, von seinem "Rutschbett" erzählt. 
"Großer, wie wäre es denn, wenn wir im Sommer mal im Garten zelten!?", bietet mein Mann abends an. Er erklärt dem Großen, wie das ganze ungefähr abläuft, lässt dabei aber anscheinend ein paar entscheidende Begriffe wie "Schlafsack" elegant unter den Tisch fallen. Er erwähnt nur, dass sie dann statt im Haus auf dem Rasen schlafen.
"Mama!", ruft der Große später entzückt, um mir die Neuigkeiten gleich mitzuteilen, "der Papa und ich schlafen im Sommer mal zusammen im Zelt! Stell dir vor, da stellen wir dann mein Rutschbett in den Garten!"
"Bist du dir da schon sicher?!", frage ich und stelle nun fest, dass mein Mann entweder unzureichend erklärt oder mein Sohn unzureichend verstanden hat. 
Doch für ihn ist der Fall klar: das Rutschbett und er schlafen zusammen mit dem Papa im Garten. Na, dann warten wir mal noch ein paar Monate ab, vielleicht wird ihm das mit dem Zelten dann etwas klarer. Groß genug für das Rutschbett ist das Zelt nämlich nicht ;)

Kommentare:

  1. Oweia, da ist einiges schief gelaufen :D bin ja mal gespannt wie dein Männe das hinkriegt

    AntwortenLöschen
  2. und falls er das nicht klar stellen kann, wollen wir davon natürlich Fotos sehen :)

    AntwortenLöschen
  3. Hihi wie süß :) ich hatte auch so eins :)

    AntwortenLöschen
  4. Haha... genial! Mein Großer hat auch schon früh sein Hochbett mit Rutsche bekommen. Kleine Feder durfte bis jetzt noch kein Hochbett, weil er ein Schlafwandler ist. Das war mir auch immer zu gefährlich. Jetzt wird er langsam etwas ruhiger. Mal schaun, ob wir uns dann noch mal umentscheiden.
    Bin gespannt wie es bei Kleine Minifeder wird. Da haben wir letztens so ein süßes Barbiebett mit Rutsche gesehen. Sie war ganz hin und weg...hihi.

    Viele liebe Umarmungen von Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ein Schlafwandler? Wisst ihr, woran das liegt? Kommt es häufig vor, dass er nachts umher wandert?
      Ich hatte das als Kind ein paar Monate, einmal stand ich schon vor der Haustür und hab versucht, rauszukommen. Da bin ich aber schon lang zur Schule gegangen, kann mich da teilweise noch dran erinnern. Nicht schön :(
      Jaaa, so ein Barbiebett gabs hier auch. Weiß lackiert, der Rest war pink ;)

      Löschen