Dienstag, 30. April 2013

Mutterpech

Die Kids sind heute richtig anstrengend.
Der Kleine klettert auf die Eckbank, reißt den Vorhang von der Stange vom Fenster (haben so auf halber Höhe weiße Stangen mit Stores dran) und bricht die Stange durch.
Der Große beginnt, sich auf den Kopf zu schlagen und der Kleine macht es sofort nach. Natürlich während wir uns mit der griesgrämigen Nachbarin unterhalten, die sowieso generell alle Kinder für blöd hält.
Der Kleine hält mir seinen Becher auffordernd entgegen, also beginne ich, ihm Wasser einzuschenken. Mittendrin reißt er den Becher weg und ich gieße das schöne Parkett. Noch ehe ich dazu komme, es wegzuwischen, patschen beide Kinder unabsichtlich mitten hinein und jammern dann über ihre nassen Socken. 

Ich weiß, dass es "Mutterglück" heißt. Aber heute ist "Mutterpech" passender.
Diese Käselaune haben sie schon seit ein paar Tagen oder vielleicht sind es auch schon Wochen. Mir kommt es fast so vor, als wären sie noch nie anders gewesen. Sobald ich auch nur aufs Klo gehen will, wollen sie beide mit. Nachts geistert der Große auf der Suche nach mir im Haus umher und wenn er mich dann im Bett gefunden hat, kann er stundenlang nicht einschlafen. 
Ich folglich auch nicht. 
Der Kleine haut und beißt und bockt. Je nach Laune meist alles gleichzeitig. Ich bin den ganzen Tag am Schimpfen und abends wirklich erledigt. 
Heute ist wieder Zumba-Tag, da kann ich mich vielleicht ein bisschen abregen. Aber ich hoffe diese Phase ist bald wieder vorbei und die Kids sind friedlich (gut, das ist vielleicht übertrieben, aber immerhin friedliebender als jetzt) und ich habe e-n-d-l-i-c-h wieder mehr Zeit für meinen Blog. Würde so gern gleich mit meiner neuen Serie beginnen, aber dazu komme ich gar nicht. Dabei freu ich mich schon so drauf :)

Kommentare:

  1. Ohja, ich kenne solche Tage! Bei uns ist es zur Zeit ähnlich. Gestern war so ein Tag, da hätte ich meine Koffer packen können und "adé" sagen können...! ;o)

    Ich drück dich!

    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, adé sagen hätte manchmal schon was für sich ;) aber morgen ist ja Feiertag - passenderweise auch noch Vatertag - vielleicht nutzt der Papa den Tag ja, sich eingehend mit seinen Kindern zu beschäftigen und ich kann hier wenigstens mal sauber machen, ohne dass mir ständig ein Kind in den Weg springt ;)

      Löschen