Mittwoch, 27. Februar 2013

Die liebe Eitelkeit

Als Mama ist man ja quasi 24 Stunden im Einsatz. Man betreut die Kinder tagsüber, geht mit ihnen bei guter Wetterlage an die frische Luft, denkt sich bei schlechter Wetterlage Spiele für drinnen aus und räumt meistens allein das ganze Chaos hinterher wieder auf. Soweit, so gut. Ich mag unseren Alltag, der vormittags aus mir und dem Kleinen und nachmittags aus uns dreien besteht. Abends kommt der Papa nach Hause und vervollständigt unser kleines Familienkleeblatt. 
Aber ich bin auch noch da. 

Zuerst denke ich immer an die Kids: haben sie alles? Steht im Kindergarten eine Veranstaltung an, die ich nicht vergessen darf? Muss der Kleine geimpft werden, sind irgendwelche Untersuchungen fällig? 
Meist bin ich abends komplett verspannt, weil ich den nörgelnden, zahnenden Kleinen den ganzen Tag auf der Hüfte hatte oder wild mit dem Großen durchs Haus gekugelt bin. (Das passiert mir öfter. Ich erinnere gerne an meine Arbeitseinsatzverletzung aus *diesem* Post.)
Und so brauche ich manchmal eine kleine Auszeit, etwas für mich. Abends ist das eine heiße Wanne oder ein gutes Buch. Aber manchmal möchte ich auch ohne die Kids das Haus verlassen und mir etwas Gutes tun. 
So auch letzte Woche. 

Ich hatte zu Weihnachten einen Gutschein für eine Kosmetikerin bekommen. Mit dabei Wimpern färben, Augenbrauen zupfen und all solche niedlichen, kleinen Dinge. Im Studio fühlte ich mich auch tatsächlich ganz toll - ich bekam sofort einen aromatischen Chai Latte und wurde liebevoll mit einer wuscheligen Decke zugedeckt. Sogar unter die Füße wurde sie mir geschoben, so wie früher, als ich noch das Kind war und nicht die Mama. Hach, war das damals schön. 
Eine Stunde später verlasse ich gutgelaunt und erholt das Studio. Ich liebe meine Kinder mehr denn je, denn schließlich habe ich sie jetzt eine Weile nicht gesehen. So soll die Welt sein: ich fühle mich zu hundert Prozent als Frau. Bestimmt fällt den Leuten das auf, dass ich jetzt so schick bin!

Ich büße diese Eitelkeit immer noch.

Was passiert ist? Nun, ich reagiere allergisch auf die Wimpernfarbe. Mein ganzes Gesicht ist krebsrot und geschwollen, sodass man nur mit Mühe noch die Augen mit dem frisch gefärbten Wimpern erkennen kann.
Goal achieved: ich falle den Leuten auf. Es gucken mich definitiv mehr an, als vor dem Kosmetikstudiobesuch. Aber bestimmt nicht wegen meinen tollen Wimpern..

Kommentare:

  1. Och nööööö, so viel Pech kann man nur als "Mama" haben"
    Da gönnt man sich mal etwas und dann sowas!

    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das habe ich mir auch gedacht. Nein, diese Behandlung werde ich nicht noch mal machen lassen. Das nächste Mal darf's dann lieber eine Massage sein )

      Danke <3

      Löschen
  2. Eben, Auszeit machen ist trotzdem wichtig. Massage ist gut oder Zehennägel machen lassen oder....

    Hauptsache auszeit.

    Auch wenn deine erstmal schlecht verlief. Am anfang hat sie gewirkt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Am Anfang wars toll ;) Hab mir ein Prospekt von der Kosmetikerin mitgenommen und das beinhaltet ganz viele Anwendungen, wo keine Wimpernfarbe drin vorkommt. Das wär dann eher was für mich ;)

      Löschen
  3. Ohman du arme! Aber du hast Eecht jeder braucht mal eine Auszeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön war es auf alle Fälle. Nur die Nebenwirkungen hätten mir erspart bleiben können ;)

      Löschen
  4. Wie gut ich kann das kenne,bin selber Mami von zwei Kiddys,das ist nicht einfach. Dazu ab Montag vll wieder ein Vollzei Job. Da vleibt wenig Zeit für sich selber aber ich habe mir vorgenommen öfters mal die <zeit für sich zu nehmen,das braucht man einfach um zu tanken.

    Wegen den Wellness ist ja echt doof gelaufen,so schön die Entspannung auch was,was danach kam ist ja echt blöde.

    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man ist den ganzen Tag eingespannt, deswegen sind so kleine Momente, in denen man sich mal nur mit sich selbst beschäftigt oder sich eben andere mit einem selbst beschäftigen, doch irgendwie kostbar. Ich denke, da gibt es viele Mamas, die zu so einer Auszeit nicht nein sagen würden ;)

      Oh, dann verstehe ich es mal so, dass ich die Daumen für den Vollzeitjob drücken darf!? Ist da noch was in der Schwebe?

      Liebe Grüße

      Löschen