Donnerstag, 11. Oktober 2012

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da...

Statt über die angespannte Situation zu meinen Eltern zu schreiben (diesen vorher veröffentlichten Post habe ich wieder gelöscht) dachte ich, ich erzähle euch, was es bei uns im Herbst alles zu tun gibt!

Wir haben jede Menge Äpfel im Garten. Diese ernten wir nun und machen daraus Apfelmus. Das essen die Kinder gerne. 
Für eine Portion verwenden wir 

750 g Äpfel
10 Esslöffel Wasser
100 g Zucker

Die Äpfel schneiden wir klein (Schalen können dran bleiben), dann kochen wir sie zusammen mit dem Wasser so lange, bis sie zerfallen. Nun drücken wir das Mus durch ein Sieb und rühren dann noch den Zucker unter. Das ganze hält sich eine Weile, also werden wir davon noch mehr machen!

Dann backen wir natürlich Apfelkuchen in allen Farben und Formen. Und für Halloween habe ich auch schon einiges geplant. 

Unsere ausgehöhlten Schnitzkürbisse kommen links und rechts neben die Haustür. Einen dritten möchte ich noch in den Vorgarten an einer möglichst überdachten Stelle platzieren - dazu ein paar Äpfel, bunte Blätter und Walnüsse. Das sieht bestimmt herbstlich aus!
Für Halloween bereite ich ein paar Liebesäpfel vor, die ich den (hoffentlich) klingelnden, verkleideten Kindern zusätzlich zu den Süßigkeiten noch mitgebe. Ich freue mich schon so darauf!

Und dann warten wir darauf, dass der Herbst in den Winter übergeht und wir langsam die ersten Plätzchen backen können. In den Supermärkten kommt man an Magenbrot, Spekulatius und Lebkuchen ja kaum mehr vorbei. Aber wir lassen uns mit dem Kauf noch ein bisschen Zeit: nun genießen wir erst einmal den Herbst!


Kommentare:

  1. Bestimmt bist du sie auch! Eine Beste Freundinn hat man immer im Herzen! Egal ob man sich nicht ständig sehen kann! Das wichtigste ist doch das man sich alles erzählen kann.

    Sie hat Drogen genommen/nimmt welche und ist dadurch ein ganz anderer Mensch mit dem ich mich nicht identifizieren kann....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das verstehe ich, das ist wirklich eine radikale Veränderung :( hast du sie denn darauf angesprochen?

      Löschen
  2. Hey meine Liebe! Sei nicht allzu traurig über die Situation, auch wenn ich ja nicht genau weiß was vorgefallen ist. Manchmal brauchen blöde Situationen einfach Zeit um sich wieder zu beruhigen. Zur Zeit habe ich auch mal wieder Funkstille mit meinen Schwiegereltern. Mal wieder wollen sie nie wieder etwas mit mir zu tun haben. Diese Situation hatte ich schon einige Male und weiß, dass die Zeit manchmal Wunden heilt. Wobei bis jetzt immer nur ihre Wunden geheilt wurden. Meine klaffen schon ewig weit auf. Aber ich versuche trotzdem immer darüber zu stehen, weil sie die Eltern meiner Großen Liebe sind und weil sie die Großeltern meiner Kinder sind. In deinem Fall sind es deine Eltern! Ich finde das ist schon ein großes Argument für sie! ;o)

    Halt dich wacker und genieße den Herbst!

    Liebste Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :( Das ist so schade, wenn es in den Familien so schlecht läuft - für euch und natürlich auch für deine Kinder. Ich kann so etwas immer gar nicht verstehen. Schade, dass es da noch jemandem so geht...

      Ich wünsche dir auch noch einen tollen Herbst und hoffe, dass sich die Wogen bei euch ganz bald wieder glätten!!

      LG
      Mia

      Löschen