Mittwoch, 25. April 2012

Rezeptidee

Soll ich euch mal unsere aktuelle Lieblingsnachspeise vorstellen?
Schokogrießbrei!
Natürlich achte ich als Mutter eines dreijährigen Sohnes auf eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung. Aber deshalb gibt's bei uns trotzdem manchmal etwas, was nicht unbedingt gesund ist, sondern einfach gut schmeckt.

Hier das Rezept (für ca. vier kleine Dessertschälchen):

500ml  Milch
1 EL Zucker
1 EL Kakaopulver, entölt
100 g Zartbitterschokolade
4-5 EL Weichweizengrieß

Die Milch mit dem Zucker, Kakaopulver und der klein gebröckelten Schokolade in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und mit dem Schneebesen langsam 4 EL Grieß einrühren. Nochmals kurz auf die Herdplatte, dann beiseite stellen und einige Augenblicke quellen lassen. Ist der Grießbrei noch zu flüssig kann man noch einen kleinen, fünften Esslöffel Grieß unterrühren. In kleine Schälchen stellen und voila! Fertig. 

Und so soll das ganze dann aussehen:


Kommentare:

  1. Mein erster Gedanke als ich das Bild auf dem Dashboard sah: Creme Brulee :)
    Hört sich aber sehr lecker an... leider habe ich hier 2 Kinder deren Lebensmotto lautet: Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht!!
    Sie haben so ihre 4,5 Mahlzeiten die sie essen und was anderes brauch ich gar nicht zu versuchen (aber ich bin immer noch zuversichtlich und gebe nicht auf). Daher ist Madame immer den ganzen Tag schlecht gelaunt, wenns in der Schule was gab, was sie nicht gerne mag und es probieren musste.

    Lassts euch schmecken... LIebste Grüße,
    Mariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach je, das mit dem Motto kenne ich nur zu gut - mein Großer lehnt prinzipiell alles ab, was grün ist. Spinat, Mangold, Erbsen..kommt ihm alles nicht in die Tüte. Ich muss da also auch oft ein bisschen tricksen, um ihm sein Gemüse unterzumogeln. Den Grießbrei liebt er, das ist dann unsere Verhandlungsbasis: wenn er weiß, dass die Nachspeise auf ihn wartet, scheint das böse Gemüse besser zu schmecken...na dann esse ich im Geiste einfach eine Portion für euch mit ;)

      LG!

      Löschen
  2. Dankeee :)
    Bei uns ist das Vitaminwunder übrigens Kartoffelsuppe (bei uns im Saarland Grumpasupp genannt)! Denn die lieben sie und ich packe dann wirklich alles erdenkliche, Tomate, Zwiebel, Möhren, Zucchini, Lauch, mit hinein. Die gibts bei uns mindestens 1 mal pro Woche damit ich mir um die Vitaminzufuhr nicht ganz so doll Gedanken machen brauch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist natürlich klasse. So ein Wundergericht habe ich für uns noch nicht gefunden. Bei uns sind die Mehlspeisen momentan hoch im Kurs - beispielsweise Pfannkuchen. Dafür gibt's dann am nächsten Tag was mit Kartoffeln und beispielsweise Kürbis. Aber natürlich zieh ich das nicht ständig so streng durch und dann gibt's eben mal zwei Tage hintereinander was "Ungesundes". Aber seit wir zusammen kochen - bzw. er mir zusieht und alles kommentiert - isst er sowieso lieber - vielleicht gewöhnt er sich ja auf die Art und Weise auch mal an die fiesen, grünen Gemüsesorten ;)

      Löschen