Sonntag, 29. April 2012

Sonntag

Wir hatten heute einen richtig tollen Tag. 

Gestern war es richtig heiß. In der prallen Sonne konnte ich mich mit dem Kleinen nicht lange aufhalten, also setzten wir uns mit einer Decke in den Schatten ins Gras, wo er ein paar Zeitschriften mit seinen kleinen, mittlerweile niedlich-speckigen Fingerchen zerfetzte.
Erst freuten wir uns über den Sonnenschein, mittags war es dann aber doch zu heiß. Also freuten wir uns auf heute, denn da sollte es eher bewölkt werden. Warm war es heute auch richtig toll, aber eben nicht so schwül-heiß. 
Ich packte ein paar Sachen und wir fuhren ca. 10 Minuten in einen kleinen, bedeutungslosen Ort mit einem riesigen Park. Der Ort besteht quasi nur aus dem Park und ein paar Häusern drumherum. 
Sofort war der Große begeistert. Er klemmte sich seinen Schaufelbagger unter den Arm und sicherte sich den besten Platz in einem der zahlreichen Sandkästen. Ich schnappte mir das Baby und schaukelte es ein bisschen, auf dem Spielplatz gab es nämlich sogar eine Babyschaukel. Währenddessen beobachtete ich die Leute. Es waren eigentlich so gut wie alle Altersgruppen anwesend - ältere Paare, Familien mit kleinen Kindern, Singles mit Hunden, schwatzende Freundinnen. Viele der älteren Paare lächelten, als sie mich mit den Kindern sahen. Ich kam nicht umhin, mich zu fragen: haben diese Paare selbst Kinder gehabt und lächeln uns zu, weil sie selbst schöne Erinnerungen an die Zeit mit kleinen Kindern haben oder hatten sie nie welche und lächeln, weil sie es schön finden, welche gehabt zu haben? Ja, wenn ich möchte, denke ich wirklich über a-l-l-e-s nach. 
"Guck mal Mama, eine Kuh!" Der Große hat sich im Sandkasten aufgerichtet und zeigt in die Ferne. Ich folge seinem ausgestreckten, sandigen Zeigefinger und verstehe, was er meint. Zwei Reiter auf Pferden reiten etwas weiter weg vorbei. Hinter ihnen trottet ein kleines, braun-weiß gestreiftes Pony. 
"Nein Liebes, das ist keine Kuh, das ist ein Pferd."
"Muh?"
"Nein, nicht Muh, Liebes. Pferde machen nicht 'muh'."
"Wie machen denn Pferde?"
"Na ja, eher so: wiiiihahaaaa!"
Zwei Jugendliche auf Skateboards, die vorbei fahren, sehen mich belustigt an. Hätte ich in ihrer Situation bestimmt auch witzig gefunden: da steht eine aus ihrer Sicht alte Schrulle und wiehert wie ein Gaul. Das nächste Mal drehe ich mich erst um, ehe ich ein Tiergeräusch nachahme. Nur so, um auf Nummer sicher zu gehen, dass mich niemand dabei erwischt. 

Nach ein paar Stunden machen wir uns ausgepowert auf den Heimweg. Überall ist Sand, selbst das Baby hat welchen im Mund, dabei war er nicht mal im Sandkasten. Als wir zu unserem Haus kommen, zieht unser jugendlicher Nachbar seine Rollos gerade in die Höhe. Er war die ganze Nacht fort und für ihn beginnt nun am frühen Abend der Tag, während unserer bereits zu Ende geht. 
Ich gehe nun erst mal duschen. Schließlich muss ich mich ja auch vom Sand befreien. ;)  


Kommentare:

  1. Das war bestimmt ein toller Tag :)

    schönen Abend noch <3

    AntwortenLöschen
  2. Danke, dafür wünsche ich dir heute einen schönen, hoffentlich sonnigen Tag :) <3

    AntwortenLöschen