Donnerstag, 10. Mai 2012

Bloggen von A bis Z - F wie Früher

Ich bin der Typ Mensch, der gerne in Erinnerungen schwelgt. Ganz besonders oft hört man von mir den Satzbeginn "weißt du noch, als.." oder "kannst du dich noch erinnern.." Deswegen dachte ich, ich liste heute drei Dinge auf, die sich geändert haben - früher in meinem Leben eben anders waren. 

1. Früher hatte ich Locken. Von Natur aus habe ich ja eher krüsseliges Haar, also nicht so richtig glattes, aber auch keine schönen Locken. Was dachte ich mir also? Her mit der Dauerwelle! Gut vier Jahre war ich braungelockt, dann gab ich es auf, da meine Haare selbst mit Dauerwelle bereits krüsselig wurden und griff fortan wieder zum Glätteisen.

2. Ich habe jahrelang Nägel gekaut. Richtig schlimm. Das war so mein Allheilmittel bei Nervosität oder Stress. Mittlerweile habe ich lange Nägel, die wenn ich Zeit dazu finde, sogar lackiert sind. So wie aktuell. Gestern sagte mein  Sohn zu mir: "du hast aber schöne bunte Nägel." So soll es doch sein!

3. Ja, ich gestehe, als ich meinen Mann kennen lernte, verwendete ich gerne Fix-Produkte zum Kochen. Würzen war gar nicht mein Stärke - in der Aufregung des Kochens für den neuen Partner vergaß ich es manchmal ganz. Nun koche ich alles selbst, nur Brühwürfel werden gekauft.

Es gibt aber auch Dinge, die sich bis heute nicht geändert haben.

1. Ich liebte schon immer Fernsehserien. Früher waren es Teenagerserien, heute sind es eben Erwachsenenserien. Natürlich schaffe ich es nicht regelmäßig, vor dem Fernseher zu sitzen, um die neuesten Folgen anzusehen, aber wozu gibt's schließlich die Staffeln auf DVD!?

2. Ich habe schon immer gerne geschrieben. Bereits in der Grundschule feilte ich an den tragischsten Aufsätzen über verloren gegangene Schlüssel oder entlaufene Katzen. Und heute, nun, da blogge ich eben!

3. Als Kind bekam ich zu jedem Geburtstag von meiner Mutter ihren Schoko-Spezial-Kuchen gebacken. Das heißt, ein Schokokuchen wird in der Mitte quer durchgeschnitten, dann kommt eine Schicht Marzipan hinein, obendrauf eine Schicht Nugat, nun wieder der Deckel drauf und massig Kuvertüre über den fertigen Kuchen. Wenn sie es schafft, mich an meinem Geburtstag zu besuchen, bekomme ich den heute noch. Ich freu' mich schon drauf!

Kommentare:

  1. Danke für diesen interessanten Einblick! Der Kuchen hört sich voll lecker an!

    Liebe Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der ist eine richtige Kindheitserinnerung - deswegen kriege ich wohl auch nie genug von ihm. Bin gespannt, ob's meinen Jungs später auch mal so geht!

      LG
      Mia

      Löschen
  2. Ein schöner Beiträge... ich mag Deine Art zu schreiben sehr!

    Eine ganz besondere Kindheitserinnerung von mir: Meine Mama hat früher immer schon am Vorabend den Frühstückstisch gerichtet, damit es morgens dann nicht so lange dauerte. Im Winter hat sie oft die Butter schon rausgestellt, damit sie sich morgen schön streichen lässt. Und unsere Katze hat sich dann immer darüber hergemacht... und morgens waren Abdrücke am Butterstück, das sie weggeschleckt hat... :)

    Liebste Grüße
    Mariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh so was finde ich toll. Man erinnert sich oft an solche Dinge..da entsteht bei mir immer das Gefühl von Vertrautheit. Und es fühlt sich gar nicht so an, als wäre es schon so lange her. Wenn ich dann bedenke, dass ich nun selber Kinder habe und die Zeit bis dahin so schnell vergangen ist...dann könnte es ab jetzt doch ruhig etwas langsamer gehen ;)

      Löschen
  3. Herzlichen Glückwunsch,
    endlich erwachsen!

    Dein Blog kommt ja ohne Fotos aus. Dazu wirst Du bestimmt gute Gründe haben. Motz und frotzel :)

    Bei 3., dem Schoko-Spezial-Kuchen, wäre ein Schnittfoto aber wirklich hilfreich gewesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gerade mal die Fotoalben durchgegangen, auf denen Geburtstagsfotos von mir drauf sind. Der besagte Kuchen taucht doch tatsächlich auf keinem einzigen Foto auf - obwohl er quasi als stummer Gast jedes Jahr bei der Feier anwesend war. Ich seh' schon, ich muss meine Mutter bestechen, damit sie mich besucht und wir den diesjährigen Kuchen fotografieren können ;)
      Aber den Wunsch nach mehr Fotos werde ich mir zu Herzen nehmen. Mal sehen, was ich alles themenbezogen finde, das ich knipsen kann!

      Löschen