Mittwoch, 30. Mai 2012

Bloggen von A bis Z - V wie Vorglühen

Ich weiß nicht, ob man das heutzutage noch so macht. Als ich noch clubben ging, war das Vorglühen fast das schönste am ganzen Abend. 
Wir trafen uns wahlweise bei meiner besten Freundin oder bei mir. Wir kauften uns eine Flasche Sahnelikör und tranken diese dann meist zu zweit gemütlich aus. Dabei hörten wir Musik, rauchten Zigaretten und erzählten uns unsere tiefsten Geheimnisse. 
Danach machten wir uns auf den Weg in die Disco. Dort kamen wir meist dann schon etwas betrunken an, aber das war ja auch der Sinn der Sache: sich vorher betrinken, damit man in der Disco nicht so viel trinken musste. 
Einmal landeten wir bei einer dieser Exkursionen auf einer Tischtennisplatte auf einem Spielplatz. Es war Nacht, Sommer und ziemlich warm. Wir hatten beide Urlaub und den ganzen Tag nichts getan. Und wir fühlten uns so frei. Damals waren wir noch nicht in festen Partnerschaften, also gab es für uns nur uns beide auf der Welt. Dieses Gefühl vermisse ich manchmal. Es ist so herrlich unbeschwert, wenn man sich um niemanden außer sich selbst Sorgen machen muss. Nur war mir das damals natürlich noch nicht so bewusst. 
Wir wurden älter. Aus den Alkopops wurden Weinschorlen, aus der Disco der Italiener nebenan. Wir wurden ruhiger. 
Im Herbst besuche ich sie. Ob ich es mich dann traue, mich hemmungslos auf einem Kinderspielplatz zu betrinken? Mitten in der Großstadt und mitten in der Nacht? Als zweifache Mutter? Ich werde berichten... ;)


Kommentare:

  1. Nur keine Scheu! Einfach drauf los. Was kann denn passieren? Nichts. Wenn's dumm läuft, ruft halt jemand die Polizei. So what?
    ***
    Ich bin in unserem Freundeskreis der jüngste und wurde entsprechend 'gehänselt'. Also Anlass genug um meinen nächsten Geburtstag entsprechend zu feiern.
    Es wurde ein Kindergeburtstag mit allem was dazu gehört.
    Statt Kaffee gab es Kakao und Marmorkuchen, große Schalen mit Wackelpudding und Vanillesoße.
    Und dann sämtliche Spiele von Sackhüpfen über Eierlaufen, Topfschlagen, Negerkuss- und Lakritzschlangen-Wettessen. Es gab dann für die Gewinner natürlich auch kleine Preise, etc., etc.
    Halt so wie ein Kindergeburtstag in meiner Kindheit ablief. War eine Mordsgaudi.
    Seitdem bin ich nicht mehr der Kleine und wir erinnern uns noch gern daran zurück.
    Besonders an die Blicke der Nachbarn, die dies überhaupt nichts verstanden.

    Viel Spaß auf dem Kinderspielplatz!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh ja, das kann ich mir vorstellen, dass ihr da die Party eures Lebens hattet - allein der Erinnerungen wegen, die man an die vergangenen Kindergeburtstage hat..dieses Gefühl macht ja schon eine Menge aus! Da hätte ich als Nachbar bestimmt auch erst mal richtig schön blöd geguckt ;)
      Ich denke, du hast Recht. Ich würde es in meinem Zustand zwar dann vermutlich nicht mehr schaffen, Sack zu hüpfen, aber dafür habe ich ja dann die Tischtennisplatte, auf der ich mich ausruhen kann ;)

      Löschen