Freitag, 4. Mai 2012

Schlafräuber

Gestern Abend freute ich mich richtig auf mein Bett. 
Müde bin ich ja eigentlich jeden Tag; mit einem knapp neun Monate alten Baby, das durchschnittlich bis zu sieben Mal die Nacht wach wird, ist das kein Wunder. Gestern hatten wir die Großeltern der Kids besucht, im Garten gespielt, geschaukelt und sind spazieren gegangen. Der Kleine war also aufgrund des vielen Inputs sehr müde. 
Kaum, dass er lag, ging es los: er brach seinen ganzen Abendbrei wieder heraus. Und so ging's dann weiter. Etwa fünf Mal. Ich rannte jedes Mal mit ihm zum Waschbecken, putzte ihn wieder sauber, beruhigte, sang. Ich habe keine Ahnung, ob er einen Infekt oder Virus erwischt hat oder einfach seinen Brei nicht vertragen hat. Heute haben wir mit dem Großen sowieso einen Kontrolltermin bei unserem Kinderarzt, da werde ich mal nachfragen, was das gewesen sein könnte. Bisher geht es ihm wieder gut, ich habe die Hoffnung, dass das gestern Abend eine einmalige Sache war.

Wie immer, wenn eine kritische Situation beide Elternteile dringend erfordert, schlief mein Mann. Angelegentlich schreckte er zwar auf, aber als er versuchte, den Kleinen zu beruhigen, schrie der nur noch mehr. Der Kleine ist nachts ja quasi nur mich als Ansprechpartner gewöhnt, da hat ihm die ungewohnte Fürsorge seines Vaters vielleicht Angst gemacht. 
Heute bin ich nicht nur erledigt, sondern vollkommen kaputt. Als das Baby endlich schlief, konnte ich es nicht. Ich lag Nase an Nase neben ihm und hatte unglaubliche Angst, er könne plötzlich aufhören zu atmen. Oder noch einmal spucken und dann keine Luft mehr bekommen. Bei jedem lauteren Schnaufer oder einem Husten saß ich kerzengerade im Bett. An Schlaf diese Nacht habe ich vielleicht zwei Stunden abbekommen. Am Stück vielleicht eine halbe Stunde. 
Tja, früher konnte ich nachts nicht schlafen, weil ich in den angesagtesten Clubs und Discos tanzte und mich zu lauter Musik sinnlos betrank. Wie sich ein Leben doch so ändern kann..

Kommentare:

  1. Ach der Arme :( Geht's ihm den jetzt besser?

    Unsere Tochter hatte das auch mal.....ein paar mal gebrochen und dann war der Spuk vorbei...

    Gute Besserung an den Zwerg <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! <3
      Ja, bisher macht er einen guten, wachen Eindruck. Einen Infekt schließe ich eigentlich aus, Fieber oder erhöhte Temperatur hat er auch keine. Aber ihm schmeckt noch nichts so richtig...wir haben gaaanz vorsichtig mit etwas Zwieback angefangen und stillen nun halt wieder mehr, damit er genügend Flüssigkeit bekommt.

      Löschen
  2. OH der arme Mausepaul und oh du ARME! Ich hoffe ihm geht es wieder besser und es war wirklich nur eine einmalige Sache. Und ich hoffe, dass du noch mal ein wenig Zeit hast dich auszuruhen! Ich kenne solche Tage/Nächte und wünsche dir einfach nur ganz viel Kraft zum Durchhalten! ALLES WIRD GUT!

    Umarmungen von Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar, Jenny! Ja, er war jetzt schon ziemlich erledigt und da der Große heute auch schon früh aufstehen wollte, sind beide Kids nun zum "Mittags"schlaf im Bett. Das werde ich gleich ausnutzen und mich auch etwas hinlegen...wer weiß, wie lange es hier so friedlich bleibt ;)

      LG
      Mia

      Löschen