Samstag, 5. Mai 2012

Kuchen und Kinderarzt

Ich habe gestern einen Kirsch-Keks-Kuchen gemacht. Leider hat manches nicht so geklappt, wie ich mir das vorgestellt hatte, aber geschmacklich finde ich ihn sehr gelungen. Deswegen schreibe ich hier gleich die abgewandelte Rezeptvariante ab, so wie ich ihn das nächste Mal machen werde. 

Ihr benötigt

180 g Butterkekse
125 g Butter
600 g Frischkäse
250 ml Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
75 g Puderzucker
100 g Haselnüsse
1 Glas Sauerkirschen
2 Päckchen Tortenguss
4 EL Zucker

1. Zuerst die Kirschen in ein Sieb geben, Saft dabei auffangen. Saft mit zwei Päckchen Tortenguss und 4 EL Zucker aufkochen. Vom Herd nehmen. Die Kirschen zugeben und alles komplett abkühlen lassen. 

2. Die Butterkekse in eine Plastiktüte geben, fest verschließen und gründlich zerkleinern. Die Butter in einem Topf schmelzen, zu den Keksen geben. Gut verrühren. 
Einen Tortenring auf eine Tortenplatte stehen. Die Keks-Butter-Mischung hineingeben und als Boden andrücken.

3. Den Frischkäse mit Puderzucker und 50 ml Sahne verrühren, bis eine einheitliche Masse entsteht. Auf den Keksboden geben. 

4. Die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Öl rösten, bis sie aromatisch duften. Gleichmäßig auf dem Frischkäse  verteilen. 

5. 200 ml Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und ebenfalls gleichmäßig auf den Haselnüssen verteilen bzw. vorsichtig verstreichen. 

6. Kirschmischung auf die Sahne geben. Kuchen für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. 

So in etwa sieht das ganze dann aus:



Ich habe den letzten Schritt etwas anders gemacht, deswegen hat sich die Sahne mit den Kirschen so unschön vermischt. Schmeckt zwar trotzdem gut, sieht aber eben nicht so schön aus. Werde es das nächste Mal so machen, wie ich es oben beschrieben habe. 

---

Wir waren ja gestern beim Kinderarzt. Der Kleine hat tatsächlich einen leichten Magen-Darm-Infekt, der uns wieder eine schlaflose (also noch schlafloser als sonst) Nacht beschert hat. Aber nun geht es ihm schon besser. Er hat wieder Hunger, das merkt man ihm deutlich an. Es geht also bergauf!
Heute behalte ich ihn noch genau im Auge. Bisher hat er sich nicht mehr erbrochen. Wenn bis morgen nichts mehr passiert, haben wir es wohl überstanden. 

Kommentare:

  1. Schön, dass es ihm wieder besser geht! Ich hoffe der Rest der Familie bleibt verschont!

    Liebe Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Danke, bisher sieht es so aus, als würde es sonst keiner von uns bekommen. Mysteriöser Infekt...aber wir wollen uns nicht beschweren ;)

    LG
    Mia

    AntwortenLöschen