Donnerstag, 17. Mai 2012

Bloggen von A bis Z - M wie Miranda-Syndrom

Denjenigen von euch, die den ersten "Sex and the City"-Kinofilm gesehen haben, muss ich nicht erklären, was das Miranda-Syndrom ist. Aber für die, die den Film nicht kennen, erläutere ich es kurz: das Miranda-Syndrom ist eine Bezeichnung dafür, dass die Bikinizone nicht enthaart ist. Soweit ist es zwar bei mir noch nicht, ich habe aber doch schon festgestellt, dass es schwierig ist, sich die Beine zu rasieren, wenn man zwei Kinder um sich herum hat. 
Das erinnert mich an ein Telefongespräch mit meiner Schwester, die sogar drei Kinder hat. Sie lag gerade wohlverdient in der Badewanne, als sie erschreckt mitten im Satz inne hielt. 
"Oh Gott, Mia!", sagte sie dann. "Ich habe mir vorgestern nur ein Bein rasiert! Das andere habe ich komplett vergessen. Wie konnte mir denn das passieren?!"
"Vermutlich wollte eines der Kinder was von dir. Oder auch mehrere", mutmaße ich. 
Es ist so, dass im Leben mit Kindern viel auf der Strecke bleibt. Der Haushalt ist nicht immer so geführt, wie ich es gern hätte, auf meiner Kleidung finden sich oft unschöne Breiflecken und seit die Spielplatzsaison eröffnet ist, befindet sich überall im Haus Sand. Es ist schwierig, der Situation stets Herr zu werden, wenn sich die Kinder in der Überzahl befinden. Vieles kann ich nur abends erledigen, wenn mein Mann zu Hause ist. Und ganz ehrlich: manchmal habe ich abends einfach keine Lust mehr, etwas zu machen, das ich nicht uuuunbedingt muss!!
Auch finde ich es wichtig, sich zeit als Paar zu nehmen, wann immer es geht. Die Abende verbringen mein Mann und ich also meist damit, dass wir auf der Couch sitzen und über den vergangenen Tag sprechen. Viel unternehmen wir ohne die Kinder nicht; einmal im Jahr am Hochzeitstag gehen wir zu zweit zum Essen und letztens waren wir auf dem Elternabend des Kindergartens. Aber meistens, wenn wir etwas ohne unsere Söhne machen, übergibt sich während unserer Abwesenheit einer oder bekommt hohes Fieber oder will nicht schlafen. Deswegen warten wir einfach ein bisschen, bis sie größer sind. Und dann holen wir uns die Zeit zu zweit zurück.
Und bis dahin muss ich eben die Beine rasieren, während die Kinder zusehen.

---

Off topic: Ich melde mich bis circa Sonntag ab. Wir besuchen einen Verwandten. Vier Stunden Autofahrt einfach mit zwei Kids liegt vor uns. 
Ich werde berichten. 


Kommentare:

  1. Ich hab zwar nur ein Kind aber das ist so fidel dass es für zwei reicht :)
    Erst gestern hab ich mich wieder drüber geärgert,dass wenn ich hinten fertig bin im Haushalt,vorne wieder beginnen muss!
    Das nervt manchmal tierisch!

    Viel Spaß bei deinem Besuch <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;) Du, ich war mit nur einem Kind auch schon gut beschäftigt und hab immer gestaunt, wie alle anderen mit Kind ihren Alltag bewältigen..je aktiver das Kind, desto schwieriger gestaltet sich einfach alles. Kann das also seeeehr gut nachvollziehen! ;)

      Löschen
  2. Ohje da merkt man dann wirklich mal wie stressig das alles sein kann...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! ;) Da bin ich glatt froh, dass ich "nur" zwei Kids habe und nicht - wie meine Schwester - drei ;)

      Löschen
  3. Och ja... ich gebe zu, als die Kids noch ganz klein waren hab ich das Rasieren oft mehrere Tage einfach vergessen *schäm*
    Ich epiliere nun, das spart Zeit und man hat lange Ruhe *lach*

    Ein schönes verlängertes Wochenende
    Mariana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Epilieren traue ich mich nicht, muss ich zugeben, da habe ich doch Respekt vor dem Schmerzfaktor..wachsen war deshalb auch nicht das Meine ;) Rasieren geht wenigstens schnell, das ist wohl der einzige Vorteil ;)

      Löschen
  4. Hmmm... also damit habe ich keine Probleme! Aber ich kann mir das gut vorstellen...hihi. Ich kenne eher das Phänomen von Pia. Wenn man denkt, man ist durch, kann man wieder von vorne anfangen...grrrr!

    Liebe Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Phänomen gibt es hier auch...besonder häufig hier beobachtet: Mama holt Staubsauger, Mama saugt, Kind schaut zu, Mama räumt Staubsauger weg, Kind holt sich krümeligen Keks -> Mama holt Staubsauger..quasi eine Endlosschleife ;)

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen