Mittwoch, 16. Mai 2012

Bloggen von A bis Z - L wie Lebenslänglich

Für immer is eine lange Zeit. Und eigentlich kann ich mir mich selbst in fünfzig oder mehr Jahren gar nicht vorstellen. 
Aber bei meinem Mann kann ich es. 

Als wir uns kennen lernten, war er dreiundzwanzig. Bei unserem ersten Date trug er eine blaue Levis Jeans und ein rot-weiß gestreiftes Polo-Shirt von Tommy Hilfiger. Ich sehe ihn noch genau vor mir, wie er da vor mir stand und mich anlächelte. 
Als er mir einen Heiratsantrag machte, kniete er sich vor mir nieder und begann mit den unromantischen Worten "also, Schatz, wir sind ja jetzt schon eine Weile zusammen..."
Als unser zweiter Sohn auf die Welt kam und ich gerade den Kaiserschnitt hinter mir hatte, sah ich meinen Mann an und sagte ihm, dass ich ihn liebe. Es schien mir in diesem Moment so wichtig, ihm das zu sagen. 
Auch wenn ich mich oft mit den Problemen des Alltags von ihm allein gelassen fühle und es mindestens zehn Dinge gibt, die ich an ihm ändern würde, möchte ich doch um alles in der Welt, dass diese Ehe für immer hält. Es ist nicht diese Film- oder Serienliebe, diese überwältigende, alles verzehrende Liebe, die meist problembehaftet begonnen hat und natürlich damit endet, dass die Protagonisten zueinander finden. Bei uns gab es von Anfang an nur Harmonie. Keinen Kampf, keine Unsicherheit. Man kam einfach zusammen und beschloss, es zu bleiben. 
Ich bin gespannt, wie ich in zehn Jahren über ihn schreibe!

Kommentare:

  1. :) schön geschrieben <3

    Deiner hat wenigstens einen Kniefall vor Dir gemacht,mein erster Freund hat mir einen Antrag per SMS geschickt O_o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was!? Oh, die Geschichte möchte ich bitte in der Langfassung lesen ;)

      Löschen
  2. Wie süß!♥

    Ich wünsche euch noch ganz viele wunderschöne Ehejahre!

    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das ist sehr lieb von dir! <3

      Löschen